RISIKEN der Reinkarnationstherapie?


Therapie ist kein Sonntagsspaziergang
Therapie ist kein Sonntagsspaziergang


Bergen Rückführungen und Reinkarnationstherapie Risiken?
Mit einem erfahrenem Therapeuten, der Sie auffängt, ist das Risiko gering. Es kann auch nur das herauskommen, was drin ist!


Welche Risiken bergen Rückführungen?

Wenn wir davon ausgehen, daß sich alles weiterentwickelt, dann wird das, was möglicherweise als Sprengsatz in Ihnen schlummert, sowieso zu seiner Zeit als körperliches oder seelisches Symptom herausbrechen. Therapie ist für Sie die günstigste Situation, um mit dem umzugehen, was in Ihnen schlummert. Dann nämlich haben Sie einen behüteten Rahmen und einen Sprengmeister (= Therapeut), der Ihnen beim Entschärfen einer möglichen Bombe hilft.
Ja, der Atemprozess, mit dem jede Sitzung eingeleitet wird, kann am Anfang Muskelkater machen und wenn sich Blockaden während des Atmens zu lösen beginnen, dann kann es auch schmerzhafte Krämpfe geben, die aber schnell wieder vergehen. Sie sind körperlicher Ausdruck von inneren Blockaden, von Festhalten an Altem und der Angst loszulassen.

Leben ist immer lebensgefährlich.
Aber: Es kann nur das aus Ihnen herauskommen, was drin ist. Und dem begegnen Sie sowieso früher oder später.



Rückführungen sind kein Sonntagsspaziergang

Aber war es Ihr bisheriges Leben? Die tiefsten Schatten, denen Sie begegnen können, sind Ihr Licht, Ihre Kraft und Liebe - denn was wäre tiefer verdrängt?
Der Glaube, daß der Schatten durch Verdrängung verschwindet und daß das Böse durch Bekämpfung ausgerottet werden könnte, ist ein Irrglaube. Dennoch hängen die meisten Menschen diesem Irrglauben an. Sinnlose Kriege werden geführt im Kleinen (Schulmedzin bekämpft Symptome) wie im Großen (Krieg im Irak). Es könnte Ihnen im Laufe der Therapie bewußt werden, daß die Welt in 3D immer aus zwei Polen bestehen muß und keiner von beiden auf Dauer Sieger über den anderen werden kann. Das können zunächst schmerzhafte Erkenntnisse sein und Ihr bisheriges Weltbild in Frage stellen.

Einheit läßt sich nicht dadurch herstellen, daß man den einen Pol leugnet und sich ausschließlich dem anderen zuwendet.
Einheit kann nur entstehen durch die Vereinigung BEIDER Pole. Reinkarnationstherapie - bei mir oder meiner Frau - beschäftigt sich mit der Frage wie das in IHRER Welt gehen kann.



Manche Klienten haben Angst

Rebirthing öffnet Panzer
Rebirthing öffnet Panzer

vor dem Intensiven Atmen. Das ist keine Frage von Leistung, sondern von Loslassen und Sich-Hingeben - nämlich Hingabe an sich selbst und die eigene Energie. Viele Menschen merken gar nicht mehr, wie kontrolliert sie sind (... glauben sein zu müssen). Rebirthing öffnet Panzer und hilft, Kontrolle loszulassen.
Aus meiner jahrzehntelangen therapeutischen Erfahrung heraus kann ich sagen, daß sich manche Klienten in den ersten Atemsitzungen sehr schwer tun, Kontrolle ein wenig loszulassen. Aber die meisten schaffen es im Lauf der ersten Therapiewoche zu einem halbwegs runden Atemrhythmus hinzufinden und wollen dann gar nicht mehr aufhören so intensiv zu atmen. Rebirthing heißt die Atemtechnik deshalb, weil sie eine Art neuer Geburt einleitet.

Ich habe noch keinen Kienten erlebt, der beim intensiven Atmen Schaden genommen hätte.
Angst darf Jeder haben. Hatte ich ganz am Anfang auch.