Startseite | Impressum | Downloads

Schicksal und Thorwald DETHLEFSEN



Schneller Kontakt:

Telefon (ab 14.30 Uhr oder am Wochenende) , Mathias 089-2718776 info@mathiaswendel.de
Telefon (ab 14.30 Uhr oder am Wochenende), Gabriela 089-2711125 info@gabrielawendel.de


Zehn Jahre Mitarbeiter von Thorwald Dethlefsen

Mathias Wendel war 10 Jahre lang als Reinkarnationstherapeut Mitarbeiter von Thorwald Dethlefsen in München - Schwabing.
Während Thorwald Dethlefsen vorwiegend brilliante weltanschauliche Grundlagen entwickelte und formulierte, waren seine Therapeuten mehr mit der praktischen Anwendung der Reinkarnationstherapie beschäftigt.


Zurück

Historische Bilder mit Thorwald Dethlefsen aus den 1980iger Jahren

Weiter


Zu den alten Fotos mit Thorwald Dethlefsen:

  • Das schwarz/weiße Bild im obigen Fotoblock zeigt Thorwald Dethlefsen
  • Das rote Sofa stand im Wohnzimmer von Thorwald Dethlefsen in München-Schwabing. Dort hielten wir in den 80iger Jahren unsere wöchtenlichen Besprechungen ab. Links Mathias Wendel, rechts Dr.Robert Hößl.
  • Mit den Bäumen im Hintergrund: Spaziergang am Ammersee. Thorwald Dethelfsen steht ganz rechts mit weißem Schal. Links danben Dr.Rüdiger Dahlke, daneben Cornelia Michél mit Mathias Wendel und links Sarito Griebl mit Frau Samadhi. Diese beiden brachten uns das Rebirthing bei.


Thorwald Dethlefsen

begann in den 70iger Jahren als Diplom-Psychologe mit Hypnose zu experimentieren. Aus diesen anfänglichen Experimenten entstand im Lauf der Jahre die Technik der Rückführung und daraus schließlich die Reinkarnationstherapie in ihren frühen Anfängen.
Als der Autor dieser Zeilen, Mathias Wendel, im Jahr 1980 zu der kleinen Gruppe von Therapeuten in Thorwalds Privatinstitut für außerordentliche Psychologie in München-Schwabing dazukam, war Hypnose bereits out. Auch ohne Hypnose-Technik, die Manipulationen möglich macht und die nicht bei Jedem funktioniert, wurde es möglich, einen Klienten über Trance in frühere Leben zurück zu führen. Der Klient bleibt dabei bei vollem Bewußtsein und ist jederzeit in der Lage etwa Aufzustehen, um kurz zur Toilette zu gehen - und danach an derselben Stelle seines früheren Lebens weiter zu bildern. Auch kann er sich nach einer Therapiesitzung an alles erinnern. Beim "Bildern" kommen Gefühle des Klienten zu seiner erzählten Geschichte dazu, die sein früheres Leben für ihn in einer zeitlosen Gegenwart verbindlich machen.


Anstelle von Hypnose und Trance

zur Rückführung eines Klienten führten Dr.Rüdiger Dahlke und Mathias Wendel in dern 80iger Jahren die Technik des Intensiven Atmens, auch Rebirthing genannt, als Standardtechnik für Rückführungen ein. Rebirthing spricht die feinstofflichen Energiebahnen (Meridiane) im Körper an und löst tiefsitzende Blockaden, die dann über die Arbeit mit inneren Bildern weiter bearbeitet werden können.
Während Thorwald Dethlefsen vorwiegend die weltanschaulichen Grundlagen unserer Weltbildes brilliant formulierte, oblag es der kleinen Schar seiner Therapeuten, diese in die Praxis umzusetzen. Ich verweise dabei auf seinen wichtigen Bestseller über esoterisches Denken: Schicksal als Chance.Als Ergänzung und Weiterführung zu Theorie und Praxis der Reinkarnationstherapie möchte ich das Taschenbuch von Wendel/York empfehlen: Maskenball der Seele.


Seit 1980 arbeitete Mathias Wendel

etwa 10 Jahre lang bis 1990, täglich 4 bis 6 Stunden als Reinkarnationstherapeut und Heilpraktiker mit Klienten im Privatinstitut für außerordentliche Psychologie von Thorwald Dethlefsen. Dieser schlug Anfang 1990 eine andere Richtung ein. Er gründete die Kawwana-Kirche des neuen Äon und sagte sich in zunehmendem Maß von Reinkarnationstherapie los. Dies geschah zum Befremden der meisten bei ihm arbeitenden Therapeuten, die dann nach und nach ihre eigenen Wege gingen.


Anfang der 90iger Jahre gründeten

Mathias Wendel und der Nicolaus Klein zusammen eine eigene Praxis, das KENSHO-Institut in München-Lehel. Nicolaus Klein war langjähriger Astrologe bei Thorwald Dethlefsen. Im KENSHO finden auch die meisten Kurse und Seminare von Mathias Wendel statt, insbesondere die ersten beiden Wochen der Therapie & Therapeuten Ausbildung und der Schnupper-Tag zum Kennenlernen. Thorwald Dethlefsen gabt in den letzten Jahren keine Reinkarnationstherapie mehr und Mathias Wendel hatte keinen Kontakt mehr zu ihm.
Thorwald Dethlefsen verstarb am 01.12.2010 in Wien.


Schickasl als Chance

Wichtiges Grundlagenwerk, Thorwald Dethlefsen 1979

Das Urwissen zur Vollkommenheit des Menschen

Thorwald Dethlefsen beantwortet Fragen nach dem
Sinn des Lebens, unseren Aufgaben und
Gestaltungsmöglichkeiten auf der Grundlage
der Geheimlehren.
Dabei stellt er dem horizontalen Weltbild der Naturwissenschaft
das senkrechte Weltbild der Esoterik gegenüber.
Das Verständnis der archetypischen Urprinzipien hilft uns,
die Welt der Erscheinungen auf einer tieferen Ebene
zu begreifen und zu deuten.
Mühelos erschließen sich Systeme wie
Astrologie, Homöopathie oder Reinkarnation,
die sonst als hermetisch empfunden werden.
Wer sich auf das okkulte Wissen einläßt, erhält die Chance,
sein Schicksal anzunehmen und gestalten zu lernen.
Siehe kostengünstige Buchbestellung.


Wiederholte Rückführungen - durchgeführt von einem erfahrenen Therapeuten - bauen sich auf zu einer Reinkarnationstherapie, die Bewußtsein erweitert und zum Heil führt.